19
3
2
1
Die Montage der DIANA Duschrinnen gelingt in wenigen und für den Fachmann leicht zu bewerkstelligenden Schritten. Die ent-
haltenen Montagefüße sind in ihrer Höhe stufenlos verstellbar, sodass sie sich exakt den gegebenen Anforderungen anpassen.
Ablaufkörper in vier Höhen gewährleisten eine optimale Aufnahme des Brauchwassers: der senkrechte Ablauf kommt mit 65 mm
aus, der superflache Ablauf benötigt 67 mm, die flache Version erlaubt eine Gesamthöhe der Konstruktion von nur 95 mm, der
normale Ablaufkörper kommt mit 120 mm aus. Damit sind DIANA Duschrinnen praktisch überall einsetzbar. In Verbindung mit
dem DIANA BFR75-Duschboard sogar ohne zusätzliche Estricharbeiten. Qualität und Sicherheit des Systems wurden durch den
TÜV Rheinland bestätigt, der das LGA-Zeichen „Bauart geprüft und überwacht“ verliehen hat (Zertifikat Nr. 7310226).
Vorgehensweise beim Einbau der DIANA Duschrinnen
1.
Nivellierung der verstellbaren Standfüße
2.
Ausrichten der Höhe mit der Wasserwaage
3.
Anschluss der Abwasserleitung
Abbildung rechts:
u
DIANA Designrost befliest
v
Rinnenkörper
w
Elastische Ausfugung
x
Fliesenkleber
y
Isolieranstrich
U
Dichtband (bauseits)
V
Rinnenflansch mit rauer Struktur zur Haftoptimierung
W
Ablaufrohr im Estrich
X
Schallschutzmatte (bauseits)
at
PE-Folie
Rinne in Raumausführung
Rinne in Wandausführung
5
4
6
4.
Einbau der Duschrinne und Verfüllen mit Estrich 5. & 6. Aufbringen der Abdichtung inklusive Dichtband (bauseits)
DIANA Duschrinnen – Montage
u
v
w
y
y
x
U
U
V
W
X
at